Kreisliga B | Nachholspiel

SSV Walberberg – Germania Impekoven 2:0 (1:0)

+++ Erste verschafft sich Luft im Abstiegskampf +++

Zum Nachholspiel empfingen wir am Donnerstag die Germania aus Impekoven.

 
Im Hinspiel konnten wir dieses Aufeinandertreffen mit 3:1 für uns entscheiden, und so sollten auch heute die drei Punkte in Walberberger Besitz bleiben.

Von Beginn an war es ein sehr körperliches Spiel, in dem der SSV feldüberlegen war, und schnell zu Chancen kam.

 
Hinten stand man sehr kompakt, sodass die Gäste keine wirklich Torchancen verzeichnen konnten.

 
In der 26. Minute fiel dann der Führungstreffer.

 
Nach einer Flanke aus dem Halbfeld legte Thomas Broja den Ball mustergültig per Kopf in die Mitte, sodass Mario Montenarh nur noch einschieben musste.

 
Mit dieser verdienten Pausenführung ging es in die Kabine.

Der zweite Spielabschnitt hätte nicht besser starten können.

 
Nach einem Pass von Michael Kürten konnte Florian Klein aus ca. 21,73 Meter das 2:0 erzielen.

 
Von nun an hatte Impekoven dann mehr vom Spiel.

 
Wir ließen den Gegner kommen, standen defensiv aber sicher, was dazu führte, dass Impekoven keine wirklichen Torchancen herausspielen konnte.

 
Die wenigen Torchancen der Gäste parierte Lucas Eger souverän.

 
Gegen Ende hatten wir auch noch Chancen, auf 3:0 erhöhen. Diese Chancen blieben jedoch ungenutzt.

 
Nach 3 Minuten Nachspielzeit pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Begegnung ab.

Insgesamt ein verdienter Sieg für unseren SSV. Mit diesen wichtigen 3 Punkten verschaffen wir uns Luft im Abstiegskampf, und kommen dem Ziel „Klassenerhalt“ ein Stück näher.

Am Sonntag ist spielfrei, weshalb wir erst am 29.04.18 wieder Spielen. Hier empfangen wir den Viertplatzierten SSV Bornheim.

Der Spielbericht auf FuPa:
https://www.fupa.net/spielberichte/ssv-walberberg-1930-sv-germania-1922-impekoven-5302176.html

Kreisliga D | 23. Spieltag

SSV Walberberg II – 1.FC Südstadt II  – Bonn 3:1 (2:1)

Nach der letzten 3:1 Niederlage gegen die dritte Mannschaft des  MSV Bonn empfing man nun zu Hause  die Zweitvertretung von  Südstadt- Bonn, der bis dato Tabellenletzte mit gerade mal nur drei Punkten. Das Hinspiel gewann der 1.FC Südstadt – Bonn mit 3:1. Der SSV Walberberg, der Vorletzte  wollte sich nun für das Hinspiel Niederlage  revanchieren und endlich mal wieder punkten.

Also es spielte der Vorletzter gegen den Letzen mit der schwächsten Abwehr und dem schwächsten Sturm der Liga.

Der Ball lief in der ersten halben Stunde gut durch die Reihen vom SSV. Und man ging früh mit 2:0 in Führung.  Sven Engels war zweimal erfolgreich, einmal war er schneller am Ball, als der gegnerische Torwart und das andere Mal kam der Ball im Strafraum zu ihm und schoss den Ball eiskalt ins Tor.

Nun wollte man direkt nachlegen und es folgten weitere gute Torchancen. Ein Schuss von Daniel Weber knallte an die Latte. Einen guten Kopfball von Marcel Müller, nach einem Freistoß von der rechten Seite, parierte der generische Torwart klasse.

Man hätte hier durchaus schon höher führen müssen.

Nach der ersten halben Stunde kam dann der Gegner auch ins Spiel rein und es wurde  bis vor unseren Strafraum gefährlich.

Den Gästen gelang vor der Halbzeit das 2:1, nach dem der Stürmer von rechts ins Tor traf. Torwart Christian Kürten  war zwar noch mit der Hand dran, aber konnte den Ball nicht entschieden vorbeilenken.

Der SSV musste aufpassen nicht den Ausgleich zu kassieren. Unserer Keeper verhinderte durch starke Paraden den Ausgleich.

Das 2:1 für Walberberg war der Halbzeitstand. Eigentlich hätte der Gastgeber viel höher führen müssen, aber leide belohnte man sich nicht, da viele sehr gute Torchancen ungenutzt blieben. Durch den Anschlusstreffer schufen die Gäste wieder Mut und drückten auf den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie. Der Gegner drückte auf den Ausgleich und Walberberg hatte großes Glück als zweimal hintereinander nur das Aluminium getroffen wurde.

Es war ein enges Spiel geworden. Der SSV hatte auch in der zweiten Hälfte einige Tormöglichkeiten, die aber auch ungenutzt blieben.

Erst vor Ende des Spiels traf Benedikt Kipke zum 3:1 Siegtreffer. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld konterte der Gastgeber über die rechte Seite, in der Mitte stand Benedikt Kipke vollkommend frei und schippte den Ball über den gegnerischen Torwart. Danach war das Spiel aus.

Nach einer Serie von Niederlagen gab es nun endlich mal wieder einen Sieg für die zweite Mannschaft des SSV Walberberg.

Nächstes Wochenende ist Spielfrei.

 

https://www.fupa.net/spielberichte/ssv-walberberg-1930-1-fc-suedstadt-bonn-5473649.html

 

 

Kreisliga B | 23. Spieltag

SSV Walberberg – FV Bonn-Endenich II 2:5 (1:1)

+++ Erste verliert Heimspiel +++

Am 23. Spieltag empfingen wir die Zweite von Endenich. Im Hinspiel zeigten wir eine schwache Leistung, und verloren 3:2 – diesmal wollten wir es besser machen.

Endenich hatte von Beginn an mehr Spielanteile, kam gegen unsere Defensive aber nicht zu Chancen.

Dies lag auch daran, dass Schiedsrichter Pascal Melcher ein sehr gutes Auge bei Abseitssituationen besaß, und Endenich einige Male korrekterweise zurück pfiff.

 
Auch wir konnten die Ein- oder Anderen Nadelstiche setzen.

 
In der 30 Minute nutzte Julian Diermann dann einen solchen Nadelstich und konnte den Führungstreffer erzielen.

 
Wenige Minuten später hatte Diermann das 2:0 auf dem Fuß, allerdings konnte der Gästekeeper den Ball gut entschärfen (37′).

 
Leider mussten wir kurz vor der Pause den Ausgleich hinnehmen (44′), weshalb es mit einem 1:1 in die Kabine ging.

Die zweite Hälfte lief so wie die erste.

 
Endenich mit einer optischen Feldüberlegenheit, wir versuchten vorne immer wieder gefährlich zu werden.

 
In der 67. Minute mussten wir allerdings das 1:2 hinnehmen, und liefen so einem Rückstand hinterher.

 
Vorne kamen wir zu einigen wenigen Torchancen. Einmal war es Andreas Kuckelkorn der knapp scheiterte, das andere Mal wurde ein Schuss von Michael Kürten geblockt.

 
Die Entscheidung brachte dann ein Doppelschlag der Gäste. Mit Toren in der 78. und 81. Minute war das Spiel entschieden.

 
Zwar konnten wir in der 84. Minute durch ein Tor von Mario Montenarh das 2:4 erzielen, aber dies war lediglich Ergebniskosmetik.

 
In der 90. Minute trafen die Gäste dann zum 2:5 Endstand.

 
Nach einer defensiv vernünftigen ersten Hälfte ließen wir den Gästen in Hälfte 2 in einigen Fällen zu viel Raum, was prompt ausgenutzt wurde.

 
Schon am Donnerstag empfangen wir Germania Impekoven und werden versuchen, die Punkte in Walberberg zu behalten.

 
Spielbericht auf FuPa
https://www.fupa.net/spielberichte/ssv-walberberg-1930-fv-bonn-endenich-5302226.html

Kreisliga B | Nachholspiel

SSV Walberberg – SV Ennert-Küdinghoven II 2:1 (0:0)

+++ Neues Schuhwerk macht sich bezahlt +++

Zum Nachholspiel empfingen wir diesen Donnerstag die Zweitvertretung des SV Ennert.

 
Gegen Ennert, zwei Punkte vor uns, und ein Spiel mehr als wir, hatten wir nach der Hinrunden Niederlage noch etwas gut zu machen.

 
Gewillt, dieses „6-Punkte-Spiel“ für uns zu entscheiden, gingen wir in die Partie.

 
In den ersten Minuten ließen wir den Ball gut durch die Reihen laufen. Es war erkennbar, dass Ennert den Plan hatte, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen.

 
Durch unsere Großgewachsene Dreierkette und die schnellen Außen waren wir gegen dieses Mittel jedoch gut aufgestellt.

 
Auch das Defensive Verschieben klappte gut, und wir ließen keine Lücken zu. Offensiv hatten wir gute Möglichkeiten.

 
Nach einer Flanke scheiterte Thomas Broja am Keeper, den Nachschuss von Julian Diermann konnte der Verteidiger auf der Linie abwehren (29′).

 
Beim anschließenden Eckball hatte Michael Kürten Pech, und traf bei seinem Kopfball nur die Latte.

 
Auf der anderen Seite hatten wir Glück, als der Gästestürmer freistehend das leere Tor verfehlte (31′).

 
Eine weitere gute Chance hatte Florian Klein nach einem direkten Freistoß, den der Torwart jedoch gut parieren konnte (34′).

 
Generell waren wir nach Standards gefährlich, jedoch gelang es uns nicht, diese Gefahr in der ersten Hälfte in Tore umzumünzen.

 
Mit 0:0 ging es in die Kabine.

 
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener, wobei wir immer noch ein kleines Chancenplus hatten.

 
Nah am Führungstreffer waren wir in der 74. Minute, als Florian Klein mit einem Distanzschuss an der Latte scheiterte.

 
In der 81. Minute war es dann soweit – Nachdem der eingewechselte Daniel de Brito Nunes im Sechzehner gefoult wurde, entschied Schiedsrichter Harzem korrekterweise auf Elfmeter.

 
Florian Klein behielt die Nerven und verwandelte ähnlich souverän wie vergangenen Sonntag beim MSV – 1:0 Führung für den SSV!

 
Doch die Freude hielt nicht lange. Nur eine knappe Minute später konnten die Gäste den Ausgleich erzielen.

 
Die Minuten danach waren recht ausgeglichen. Während Ennert augenscheinlich mit dem Punkt zufrieden war, riskierten wir offensiv etwas mehr, ohne ins offene Messer laufen zu wollen.

 
Nachdem die Nachspielzeit von zwei Minuten bekannt gegeben wurde, ließ Julian Diermann einen Ball auf Daniel de Brito Nunes klatschen, der ein paar Meter ging und den Ball aus ca. 23 Metern ins obere Rechte Eck zimmerte (90’+1′).

 
Unser Portugiese konnte sein neues Schuhwerk, mit dem er erstmals auflief, also gebührend einweihen.

Mit diesem, aufgrund der Chancen, verdientem 2:1 Erfolg konnten wir an Ennert vorbei ziehen und den Abstand zu dem Abstiegsrang vergrößern.

Am Sonntag empfangen wir den FV Bonn-Endenich II, und wollen punktetechnisch nachlegen.

Zum FuPa Spielbericht geht es hier lang
https://www.fupa.net/spielberichte/ssv-walberberg-1930-sv-ennert-kuedinghoven-5302204.html

A-Jugend / Sonderstaffel

Nachholspiel

SSV Walberberg –  RW Lessenich 8:2 (5:0)

Nach dem die A-Jugend  schon am Montag gegen den aktuellen Tabellenführer  JSG Beuel in einem guten und engen Spiel leider knapp mit 1:3 verlor,  traf man nun zwei Tage später auf RW Lessenich, den Vorletzten in der Tabelle.

Walberberg wollte unbedingt  den vierten Platz verteidigen und  somit drei Punkte hier in Berg behalten.

Sie gingen also als klarer Favorit in die Partie, aber durften natürlich nicht den Gegner unterschätzen.

Der erste Treffer für den SSV  erzielte Torben Bauer in der 19. Minute.

Nur zwei Minuten danach baute Nick Neideck durch ein Kopfballtor die Führung weiter aus.

Keine sechs  Minuten später legte Valon Rossi das 3:0 nach. Nach einem Freistoß von der rechte Seite konnte der gegnerische Torwart nicht entscheidend klären und so nutzte unsere Stürmer den Fehler aus und konnte aus kurzer Distanz verwandeln.

Noch vor der Halbzeit fielen innerhalb von einer Minute zwei weitere Treffer durch Maurice Bunte. Einmal konnte er den gegnerischen Torwart mit dem Kopf überlisten und das andere Mal schoss er, nach einem steilen Pass, den Ball am Torwart in die kurze rechte Ecke ein.

Zur Halbzeit stand es somit 5:0 für Walberberg. Ein bisher klares Ergebnis für den bisherigen  Spielverlauf.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aber stärker und erzielten den 5:1 Anschlusstreffer, nach einem leichtsinnigen Torwart Solo.

In der 59. Minute trafen die Gäste erneut per Distanzschuss.

Die Gastgeber mussten sich erstmal wieder wach rütteln und als Maurice Bunte wieder ins Spiel reinkam, fiel prompt der sechste Treffer für Walberberg . Er konnte sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und schloss gekonnt ab.

Ihm gelang es noch in der 80. Minute seinen heutigen insgesamt vierten Treffer zuschießen.

Den letzten Treffer der Partie erzwang Marcel Meuser in der letzten Spielminute.

Mit diesem 8:2 Heimerfolg konnte sich die Mannschaft den 4. Tabellenplatz festigen. Das Ergebnis auch in dieser Höhe war vollkommend verdient.  Am Samstag wartet dann ein schwieriges Auswärtsspiel gegen Rot-Weiß Merl.

1. Runde FVM – Pokal 2018

B – Juniorinnen / Bezirksliga

Am vergangenen Dienstagabend, trafen unsere B-Juniorinnen im Mittelrheinpokal auf den aktuellen Tabellenführer der B-Juniorinnen Bundesliga West. Vordem Spiel waren also die Zeichen schon ganz klar auf einen Sieg des 1.FC Köln gesetzt. Aber ohne ein Ziel in dieses Spiel zu gehen sollte nicht der Plan sein.

Der Effzeh, der mit einigen Nationalmannschaftsspielerinnen antrat und mit 2-3 Mädchen, die bereits Allianz Frauen Bundesliga Luft schnuppern konnten, signalisierte schon beim Aufwärmen und bei der Vorbereitung auf das Spiel, wie ernst sie uns doch nahmen.

Das Spiel konnte nur leider nicht sofort nachdem aufwärmen beginnen. Ein leichtes Gewitter machte uns fast ein Strich durch die Rechnung, aber mit ein wenig Geduld konnte die Partie dann 20 Minuten später angepfiffen werden.

Und der Effzeh legte sofort los. Nicht wirklich mit einem Pressing, aber mit abwarteten Verteidigen und schnellen Spiel nach vorne, machten sie es sogar dem Trainer nicht leicht hinterher zu kommen. So vielen schnell die Tore für den Effzeh und machten die Sensation schnell zu Nichte. Man darf unseren Mädels aber nichts unterstellen. Sie warfen sich so gut es ging in jeden Ball rein, nahmen jeden Zweikampf an und versuchten auch mal bei Ballbesitzminuten nach vorne zu spielen. Aber die aufgerückte Torhüterin vernichtete jeden möglichen Konter.

Zur Halbzeit stand es dann „nur“ 0:10. Da konnten wir uns bei unserer Torhüterin bedanken, die ein wahnsinnig gutes Spiel absolvierte und Bälle hielt, die jeder schon drinnen gesehen hat.

Die Zweite Halbzeit begann dann wie die erste. Der Effzeh nahm nicht wirklich das Tempo raus und drückte immer weiter auf unser Tor. Zwar wurde ihnen eine Kontaktanzahl vom mindestens 1 Ballkontakt verordnet, aber selbst dann lief der Ball so schnell und präzise, das konnte man nur sehr sehr schwer verteidigen.

Am Ende der Partie stand der 1.FC Köln verdient mit 0:17 aus der Sicht unseres SSV verdient in der nächsten Runde, musste aber einen sehr großen Verlust hinnehmen.

Die U17 Nationalspielerin mit der Nummer 15 zog sich früh in Halbzeit eins einen Kreuzbandriss zu und fällt somit vermutlich bis zur Ende der Saison aus.

Wir vom SSV wünschen ihr vom Herzen alles Gute und das sie eine schnelle und gute Genesung hat.

 

Für unsere Mädels steht am Sonntag nun der Liga alt auf dem Programm und man muss zum Auswärtsspiel nach Ippendorf reisen. Unsere Mädels konnten in all den Jahren noch nie in Ippendorf gewinnen und wollen dies gerne ändern. Zumal die 3 Punkte verdammt wichtig wären für eine mögliche Meisterschaft. Denn durch die Niederlagenserie der Rheinbacher ist eine Meisterschaft auf einmal wieder zum greifen nahe. Anstoß ist um 17 Uhr und wir wünschen den Mädels viel Erfolg.

 

Pascal Köpp

Kreisliga D | 22. Spieltag

Marokkanischer SV Bonn III – SSV Walberberg II 3:1 (1:0)

Bei einem schönen Frühlingsvormittag trat die zweite Mannschaft des SSV Walberberg gegen die dritte Mannschaft des Marokkanischen SV Bonn an.

Nach einer Serie von Niederlagen wollte der SSV drei Punkte aus der Fremde entführen und sich von den unteren Plätzen absetzen. Mit dem MSV Bonn traf man auf einen direkten Tabellennachbarn, wo man mit einem Sieg punktgleich gewesen wäre.

Anfangs kam der SSV nicht ins Spiel rein. Der Gegner ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und versuchte sich Chancen herauszuarbeiten. Beim SSV ging nach vorne sehr wenig, trotz allen Bemühungen.

In der 27. Minute ging der MSV Bonn in Führung. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite stand ein Spieler des Gastgebers im Strafraum vollkommend frei und schoss das 1:0.

Das 1:0 für den MSV war auch der Halbzeitstand.

In der 2. Hälfte erhöhte der SSV den Druck und versuchte nach vorne zukommen, aber wirkliche Torchancen gab es nicht.

Auf der anderen Seite baute der MSV in der 51. Minute die Führung aus. Wieder stand ein Spieler des Gegners nach einer Hereingabe im Strafraum frei und konnte das 2:0 erzielen.

Auch mit langen Bällen fand der SSV kein Mittel zum Torerfolg, obwohl der Ball auf dem kleinen Platz bis zum gegnerischen Strafraum durchkam.

Erst in der 83. Minute belohnte sich Walberberg mit einem Tor. Torschütze war Patrick Schlaucher, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzen konnte und so sein erstes Tor schoss. Nun wollte man noch den Ausgleich erzielen und baute nochmal Druck auf.

Aber keine zwei Minuten später traf der Stürmer des MSV nach einem steilen Pass aus abseitsverdächtigter Position zum 3:1.

Walberberg ließ den Kopf aber nicht hängen und wollte den Anschlusstreffer erzwingen, der aber leider ausblieb.

Das 3:1 für den MSV Bonn war der Endstand.

Kreisliga B | 22. Spieltag

MSV Bonn – SSV Walberberg 6:3 (3:1)

+++ Erste verliert beim Tabellenführer +++

Am 21. Spieltag ging es für unsere Erste nach Tannenbusch zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer MSV Bonn.

Das Hinspiel verlor man zu Hause nur knapp mit 2:3 – Jetzt im Rückspiel wollten wir eine ähnliche Leistung zeigen, um es der Heimelf so schwer wie möglich zu machen.

Das Spiel begann wie zu erwarten war. Der MSV mit viel Ballbesitz, wir verschoben allerdings gut und machten es den Gastgebern schwer.

In der 19. Minute nutzte die Heimelf eine Unachtsamkeit von uns, und ging mit 1:0 in Führung.

Wir konnten immer wieder kleine Nadelstiche setzen, kamen jedoch nicht zum Torerfolg.

Dies sollte sich in der 27. Minute ändern.
Nach einem langen Sprint konnte Philipp Klein den Ausgleich erzielen!

Das Unentschieden hielt jedoch nicht lange. Mit Toren in der 35. und 39. Minute konnte der MSV mit einer 3:1 Führung in die Kabine gehen.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Der MSV überlegen, jedoch konnten wir die Defensive größtenteils dicht halten.

Leider kam es knapp 15 Minuten nach Wiederanpfiff zum erneuten Doppelschlag.

Mit dem 4:1 in der 58.-, und dem 5:1 in der 60. Minute konnten die Hausherren das Spiel vorentscheiden.

Von da an flachte das Spiel etwas ab, bis Julian Diermann in der 74. Minute im gegnerischen Strafraum gefoult wurde.

Den fälligen Elfmeter verwandelte Florian Klein souverän.

In der 81. Minute konnte Rene Fütterer nach einem Eckball den Ball per Kopf im Tor unterbringen – das 5:3!

Nur zwei Minuten später entschied der MSV das Spiel endgültig mit dem 6:3.

In der Schlussphase hatten wir noch die Ein- oder Andere gute Gelegenheit, die wir nicht nutzen konnten.

Somit blieb es beim 6:3 für den Marokkanischen SV Bonn.

Schon am Donnerstag geht es für uns weiter.
Um 20:00 Uhr empfangen wir auf heimischem Grün die Zweitvertretung von Ennert!

Den Spielbericht auf FuPa zum Spiel gegen den MSV gibt es hier 👇

https://www.fupa.net/spielberichte/marokkanischer-sv-bonn-ssv-walberberg-1930-5302218.html

 

Kreisliga D | 20. Spieltag

Arriba Perú – SSV Walberberg II 4:1 (2:0)

Unser nächstes Auswärtsspiel absolvierten wir auf dem Tennenplatz in Bonn Dransdorf gegen Arriba Perú.

Auf dem schwer zuspielenden Platz war der SSV in den ersten zwanzig Minuten die bessere Mannschaft. Nach vorne wurde gut kombiniert, aber die Chancen wurden leider nicht verwertet. Zwei hundertprozentige Chancen wurden liegen gelassen. Die Defensive stand auch stabil.

Ab der 20 Minute wurde der Gegner besser und traf nach einem Distanzschuss aus 25 Metern zum 1:0.

Kurz vor der Halbzeit erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Auf der Außenbahn konnte sich ein Gegenspieler durchsetzen und traf dann im Nachschuss.

Auch nach einem langen Freistoß vor das gegnerische Tor wurde wieder  eine hundertprozentige Chance vom SSV  nicht genutzt.

In der ersten Halbzeit wurde das Spiel immer wieder durch viele Foulspiele unterbrochen. Es war dadurch teilweise sehr emotional und hitzig.

Das 2:0 für Arriba Perú war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause erhöhten die Gegner auf 3:0, nach dem der gegnerische Stürmer unseren Torwart überlistete und mit dem Kopf traf.

Der SSV versuchte trotz des Rückstandes  nach vorne zuspielen und ein Tor zuschießen.

Es folgte dann aber das 4:0 für Arriba Perú.

Danach wurde der Stürmer des SSV vom generischen Torwart  im Strafraum gefoult und es gab einen Elfmeter. Der fällige Elfmeter wurde souverän von Sven Engels in die rechte untere Ecke verwandelt.

Auch in der zweiten Halbzeit gab es viele Unterbrechungen durch Foulspiele. Es überschlugen sich die Ereignisse und auf einmal schlug ein Spieler von Arriba Perú unseren Mitspieler ins Gesicht. Nach dieser unschönen Szene brachen wir das Spiel ab und gingen geschlossen vom Spielfeld. Erst kurze Zeit später sah der Übeltäter die Rote Karte.

Kreisliga B | 20. Spieltag

TuS Roisdorf – SSV Walberberg 2:1 (1:0)

+++ Erste verliert „6-Punkte-Spiel“ +++

Am 20. Spieltag ging es für unsere Erste nach Roisdorf.

 
Bei herrlichem Fußballwetter galt es, nach dem Sieg gegen Buschdorf nachzulegen, um den Abstand zu dem TuS und dem letzten verbliebenen Abstiegsrang zu erhöhen.

 
Das Spiel auf dem kleinen Platz war von Beginn an von langen Bällen geprägt, in dem Chancen von Anpfiff an Mangelware waren.

 
So fiel der Führungstreffer der Hausherren auch recht überraschend.

 
Nach einem Eckball konnten wir den Ball zunächst klären, doch über Umwege kam das Leder wieder in den Sechzehner, von wo aus der Ball aus ca. 7 Meter den Weg ins Tor fand.

 
Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten wir noch zwei Möglichkeiten, die jedoch beide nicht genutzt werden konnten.

 
Dementsprechend ging es mit dem 1:0 in die Kabine.

 
Nach der Halbzeitansprache kam unsere Mannschaft wie ausgewechselt in die zweiten 45 Minuten.

 
Wir setzten die Heimmannschaft unter Druck und hatten eine Vielzahl guter Möglichkeiten, den Ausgleich zu machen.

 
Dies geschah jedoch erst in der 60. Minute.

 
Julian Diermann stand plötzlich frei vor dem Tor und verwandelte aus ca. 14 Metern eiskalt und hochverdient.

 
Nur 4 Minuten später kam Roisdorf nach einer Ecke zur ersten wirklichen Torchance in der zweiten Hälfte, die auch prompt genutzt wurde.

 
Diesen Nackenschlag konnte unsere Mannschaft nicht mehr wegstecken. Zwar hatten wir weiterhin Chancen, den Ausgleich zu machen, waren aber nicht mehr so zwingend wie in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte.

 
Nach 4 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

 
Eine unglückliche Niederlage für unsere Mannschaft, da definitiv mehr möglich gewesen wäre.

 
Unterm Strich stehen allerdings 0 Punkte.

 
Am Osterwochenende ist Spielfrei, ehe im Anschluss zwei „Englische Wochen“ stattfinden, um unsere ausgefallenen Spiele nachzuholen.

Der FuPa Spielbericht
https://www.fupa.net/spielberichte/tus-roisdorf-1932-ssv-walberberg-1930-5302202.html