Testspiel | 04.02.18

SSV Walberberg – 1. FC Kierberg 5:1 (3:0)

 

Nach der Testspielniederlage gegen den Kölner B-Ligisten Türk Genc empfing man heute den 1. FC Kierberg.

Kierberg gründete sich 2016 und spielt seitdem in der Kreisliga D im benachbarten Rhein-Erft-Kreis.

Im Sommer konnten wir ein Testspiel gegen die Brühler knapp mit 3:2 gewinnen.

Bei winterlichen Temperaturen setzte beim Aufwärmprogramm Schneefall ein, der den Platz kurzzeitig in weiß erscheinen ließ.

Der Schnee war zum Anpfiff jedoch wieder verschwunden, weshalb das Spiel auf altbekanntem Grün begann.

In der ersten Hälfte standen wie defensiv sehr kompakt, standen eng am Mann und ließen kaum Chancen zu.

Vorne konnte Julian Diermann u.a. mit einem direkten Freistoßtor einen Doppelpack schnüren.

Das 3:0 und somit auch den Halbzeitstand konnte Jannik Söntgen erzielen.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Wir standen recht kompakt und sicher, mussten dennoch das Gegentor hinnehmen.

Die weiteren SSV-Tore erzielten Michael Kürten per Elfmeter und Mario Montenarh.

Das für Dienstag angesetzte Testspiel gegen RW Ahrem fällt leider aus, weshalb man das Spiel gegen Kierberg als gelungene Generalprobe für den Rückrundenauftakt gegen Ennert 2 am 18.02.18 sehen kann.

Testspiel | 28.01.18

SSV Walberberg – Türk Genc SV 0:3 (0:2)

 

Nachdem das erste Testspiel vergangenen Sonntag (21.01.18) gegen den A-Ligisten SC Brühl 2 mit 3:2 gewonnen werden konnte (Torschützen: Michael Kürten, Andreas Schiffer, Daniel de Brito Nunes), hatte man heute Türk Genc aus Köln zu Gast.

Türk Genc führt in der Kreisliga B Köln mit 34 Punkten aus 14 Spielen die Tabelle an, und ist nach dem Testspiel im Sommer (1:1) als fußballerisch gute Mannschaft bekannt.

Zu Beginn des Spiels taten wir uns schwer, und fanden nicht wirklich ins Spiel rein.

In der 31. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer für die Gäste.

Kurz vor der Halbzeitpause konnte Türk Genc die Führung auf 0:2 ausbauen (44′).

Mit diesem Resultat ging es in die Kabine.

In den zweiten 45 Minuten sahen wir eine bessere Walberberger Mannschaft. Wir kamen vorne zu teilweise guten Chancen, konnten diese aber nicht nutzen.

In der 66. Minute fiel mit dem 0:3 die Entscheidung in diesem Testspiel.

In einem guten und fairen Testspiel zeigte man in der zweiten Hälfte eine Leistung, mit der man zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung durchaus zufrieden sein kann. 

Im nächsten Test (04.02.2018, 15:00 Uhr) empfangen wir den 1. FC Kierberg. Auch hier gab es im Sommer schon ein Testspiel, welches 3:2 gewonnen werden konnte.

Stadtmeisterschaft Senioren 2018

Am Sonntag, den 21.01.2018 traf sich die Mannschaft des SSV Walberberg vormittags in der Turnhalle des Alexander- von –Humboldt- Gymnasium zur Stadtmeisterschaft 2018.

Es nahmen insgesamt sechs Mannschaften teil, darunter noch der SV Vorgebirge, FV Salia Sechtem, SSV Merten, SSV Bornheim und TuS Germania Hersel.

So konnten zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften gestellt werden. Gespielt wurde mit vier Feldspielern und einem Torwart. Die Spielzeit betrug zwei mal acht Minuten.

Der SSV Walberberg spielte zuerst gegen den SV Vorgebirge und verlor 1:6. Man war sehr dünn besetzt und hatte leider nur einen Auswechselspieler dabei.

Auch im zweiten Spiel in der Gruppenphase war man Salia Sechtem klar unterlegen und verlor mit 5:0.

Beide Teams aus unserer Gruppe standen sich dann nochmal später im Finale gegenüber.

Nun bestritt man das letzte Spiel im Spiel um Platz 5 gegen TuS Germania Hersel. Der SSV ging in Führung, jedoch konnte der Gegner das Spiel noch drehen und gewann mit 8:2 gegen unsere Mannschaft.

Am Ende des Turniers erreichte man den sechsten Platz bei der Stadtmeisterschaft Senioren 2018.

Stadtmeisterschaften Bornheim 2018 der D, E, F-Jugend und Bambinis des SSV Walberberg

 

An diesem Wochenende nahmen die D, E, F-Jugend und die Bambinis des SSV Walberberg bei den Stadtmeisterschaften in Bornheim teil. Das Turnier startete am Samstag, den 13.01.2018 vormittags in der Turnhalle des Alexander von Humblot Gymnasium mit der F-Jugend. In der Gruppe B spielte man Unentschieden gegen Bornheim und verlor danach knapp gegen Vorgebirge. Im letzten Spiel der Gruppenphase gewann man hoch gegen Hersel. Die Mannschaft zog aufgrund des besseren Torverhältnisses ins Halbfinale ein, welches man für sich entscheiden konnte. Nun stand man im Finale gegen Sechtem, wo man leider knapp scheiterte. Das Glück war nicht auf unserer Seite. Dennoch gewann man einen stolzen 2. Platz!

Nachmittags spielte dann unsere E-Jugend. In der Gruppenphase gelangen uns in den ersten beiden Spielen zwei Unentschieden gegen Sechtem und Widdig. Danach verlor man leider knapp das letzte Spiel in der Gruppenphase. In der Gruppe waren alle Spiele sehr eng und durch die Niederlage im letzten Spiele, schaffte man es leider nicht mehr ins Halbfinale. Nun spielte man um Platz 7 gegen Roisdorf, dieses verlor man leider auch.

Trotz allem hatten die Kinder viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wo sie mit der D-Jugend um die Meisterschaft spielen werden.

Am Sonntag, den 14.01.2018 war dann vormittags die Stadtmeisterschaft der D-Jugend angesetzt. Am Ende des Turniers platzierte man sich auf einem tollen 5. Platz.

Zum Schluss war nun die Stadtmeisterschaft der Bambinis an der Reihe. Für alle Kinder waren es die ersten Spiele und das erste große Turnier, da sie vorher noch keine Spiele in der Vorgebirgsliga absolviert hatten. Alle waren sehr aufgeregt und freuten sich riesig auf dieses Erlebnis. Im ersten Spiel verlor man zwar hoch gegen Merten, aber die Kinder waren sehr heiß auf die weiteren Spiele. Dann im zweiten Spiel der erste Sieg der Affenbande gegen Widdig mit 2:0. Auch das letzte Spiel gewann man 2:0 gegen Roisdorf. Und so zog man mit sechs Punkten aus drei Spielen überraschend ins Halbfinale ein. Das Halbfinale entschied dann Bornheim klar für sich. Im Spiel um Platz drei traf man nun auf Vorgebirge. Vorgebirge gewann knapp mit 1:0 gegen unsere Kinder. Am Ende des Tages sicherten sich die Bambinis einen tollen vierten Platz. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und können sehr stolz auf ihre Leistung sein. Auch Eltern, Trainer und Betreuer sind sehr stolz auf die Mannschaft. Für alle Beteiligten war es ein unvergessliches Erlebnis.

Unsere Testspiele der Senioren und Junioren zur Vorbereitung der Rückrunde

Mannschaft Datum Anstoß Gegner Ort
 
B – Jugend Sa 13.01.2018 14:30 Uhr FC Schwadorf Schwadorf
 
A – Jugend Fr, 19.01.2018 19:00 Uhr FC Schwadorf Schwadorf
 
D – Jugend Sa 20.01.2018 13:15 Uhr RG Wesseling Wesseling
 
B – Jugend Sa 20.01.2018 15:00 Uhr Wesseling-Urfeld Heim
 
C – Mädchen So 21.01.2018 11:00 Uhr Südwest Köln Heim
         
1.Mannschaft So 21.01.2018 15:00 Uhr SC Brühl 2 Heim
     
D – Jugend Sa 27.01.2018 11:00 Uhr FC Schwadorf Schwadorf
         
B – Jugend Sa 27.01.2018 13:00 Uhr TuS 07 Oberlar Oberlar
     
C – Mädchen So 28.01.2018 11:00 Uhr Südwest Köln Heim
         
1.Mannschaft So 28.01.2018 15:00 Uhr Türk Gencligi Heim
         
1.Mannschaft So 04.02.2018 15:00 Uhr 1.FC Kierberg Heim
         
1.Mannschaft Di 06.02.2018 20:00 Uhr RW Ahrem Heim
     

Erfolgreiches Wochenende der Einhorn-Gäng

 

Das letzte Wochenende vor Weihnachten stand für die Einhorn-Gäng voll im Zeichen des Fußballes.

Am Samstag trafen sich die Mädels mit Ihren Trainern um 14 Uhr auf dem Dorfplatz um zu einem Benefizturnier nach Schleiden zu Fahren.

Dieses Turnier ( Eine Schule für Afrika) wurde vom SG Oleftal ausgetragen und war auch gleichzeitig die Kreismeisterschaft für die Vereine aus dem Kreis Euskirchen.

Um 15 Uhr in der Halle angekommen , wurde sich erst einmal umgezogen und dann die Halle begutachtet. Nachdem die Turnierregeln ausgehändigt worden sind machte man sich auf um sich warm zu machen. Auf diesem Turnier wurde in der Halle mit 4 Feldspielern plus Torwart mit einem Futsalball gespielt.

Das erste Spiel hatten die Mädels gegen den TUS Zülpich. Da man den Gegner nicht kannte wurde hier nicht ausprobiert sondern von den Mädchen voller Einsatz gefordert. Da wir genug Spieler zum Wechseln hatten wurde dies auch genutzt und so hatte man auch den Schlüssel zum Erfolg gefunden für dieses Spiel. Durch 2 schöne Spielzüge gewann man hier 2 zu 0.

Im zweiten Spiel traf man auf die Mannschaft aus Erfthöhen, eine Bezirksligamannschaft aus der Nachbarstaffel. Hier mussten die Mädchen mehr kämpfen und sich gegen den Starken Gegner behaupten , aber auch in diesem Spiel haben die Mädchen sich durchgesetzt und mit 1 zu 0 gewonnen. Im dritten und Entscheidenden Spiel um den Turniersieg spielten die Mädchen gegen Bad Münstereifel. Wir starteten genau wie gegen Erfthöhen mit Schwung aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Auf einmal ein Konter und wir lagen 1 zu 0 zurück. Eine wilde aufholjagt in den letzten 6 Minuten begann, aber es war wie verhext. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor und so verloren die Mädels Ihr erstes Spiel mit 1 zu 0. Aber es war noch nicht vorbei , denn es warteten noch 2 Gegner. Das vorletzte Spiel war gegen den Veranstalter SG Oleftal, die mit Ihrer Mädchenmannschaft bis dato kein Spiel gewonnen haben. Unsere Mädchen wollten Wiedergutmachung und das gelang Ihnen auch. Dieses Spiel gewannen die Mädels auch mit 2 zu 0.

Punktgleich mit 9 Punkten aus 4 Spielen auf Platz 1 mit dem SG Erfthöhen ging man nun in das letzte Spiel gegen eine Mannschaft die man aus der Liga im letzten Jahr kannte, die RG Wesseling.

Die Mädchen wollten zeigen was Sie können und so fiel das erste Tor nach 5 Sekunden. Die Mädels spielten immer weiter auf das Tor der Wesselinger und so kam wie es kommen musste, es fiel Tor um Tor.

Dieses Spiel endete dann 6 zu 0 für unsere Mädchen aus Walberebrg. Dies war dann der Turniersieg. Somit hatte die Mannschaft die Hallensaison mit einem Sieg eröffnet und man fuhr um 19 Uhr erschöpft aber Glücklich Richtung Heimat.

Am Sonntag um 9:50 Uhr trafen sich die Mädels dann schon wieder am Vereinsheim , da das letzte Spiel des Jahres gegen Reihnbach auf dem Plan stand.

In diesem Spiel ging es darum das Torekonto und Punktekonto voll zu machen. In der ersten Hälfte haben sich die Trainer Überlegt mit einer 4,1,3,2 Formation zu Spielen um schnell ein Tor zu erzielen. Dies gelang auch sofort. Nach nur 10 Minuten haben sich die Mädchen belohnt und das 1 zu 0 geschossen. Unsere Mädchen machten weiter Druck und Spielten sich durch schöne Kombinationen Chance für Chance heraus , doch der Torwart vom Gegner hatte etwas dagegen und warf sich auf jeden Ball. Dann ein Schnittstellenpass zum Stürmer und es fiel das 2 zu 0. Das war dann schon beruhigender für die Mädchen sodass Sie freier aufspielen konnten. Doch auch die Gegner kamen vor unser Tor aber unser Torwart war auf der Stelle und hielt die Führung fest. Doch durch eine schöne Ecke vom Gegner kam der Ball zu einer freien Spielerin aus Reihnbach , die dann nur noch einschieben musste. So stand es 2 zu 1 und der Halbzeitpfiff ertönte. Die Trainer holten sich die Mädels in die Kabine und begannen Ihnen ein , zwei Taktische Änderungen mit auf den Weg auf das Spielfeld zu geben.

So stellten wir um und Spielten in gewohnten 4,2,3,1 um zu stabilisieren und die Führung durch Konter aus zu bauen. Dies lies dann auch nicht lange auf sich warten. Unsere Flügelspieler brachen immer wieder durch und Flankten in die Mitte , doch der Ball wollte wieder einmal nicht über die Linie. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Mädchen schon 6 zu 1 Führen können aber es stand immer noch 2 zu 1.

Doch dann, durch eine schöne Einzelaktion unseres Stürmers stand dieser alleine vor dem Tor und schob den Ball ein. Dies war der Startschuss. Jetzt kamen die Mädchen ständig vor das Tor und hatten wieder einmal Chance um Chance und es ging Schlag auf Schlag. Innerhalb von 5 Minuten schossen die Mädels 3 Tore und so stand es 5 zu 1. 3 Minuten vor Schluss setzte sich unser Flügelspieler wieder einmal durch und kam fast bis zur Grundlinie . Hier machte die Spielerin aber genau das was der Trainer Ihr gesagt hatte und sie stoppte ab um zur Mitte zu laufen. Trotz des Spitzten Winkels probierte Sie auf das Tor zu schießen und der Ball landete im Netz.

So endete das Spiel 6 zu 1 für die Einhorn-Gäng. Die Mädchen Verabschiedeten sich noch von den Zuschauern und dann fuhr man Glücklich nach Hause um sich dann Abends auf der Weihnachtsfeier wieder zu sehen.

Um 16:30 Uhr am gleichen Tag trafen sich die Mädchen geschlossen im Restaurant Zagreb in Merten für Ihre Weihnachtsfeier. Hier haben die Mädchen zusammengesessen und gegessen. Nach einem geselligen Abend mit Weihnachtsgeschenken und Spaß gingen die Mädels Glücklich nach Hause. Jetzt Trainieren wir noch 1 Woche bevor wir in die Ferien gehen.

Kreisliga D | 14. Spieltag

RW Lessenich 4 – SSV Walberberg 2 7:3 (5:1)

 

Am ersten Adventswochenende spielte man beim RW Lessenich 4. Der Platz war trotz Schneefalls gut bespielbar.

In der ersten Halbzeit stand Walberberg immer zu weit von seinen Gegenspielern entfernt. Nach Ballverlusten spielte Lessenich oft lange Bälle auf die Außenbahn und konnte so den SSV in Überzahl ausspielen.

In der 10. Minute fiel dann auch der erste Treffer für den Gegner. Der Stürmer von Lessenich war frei durch und um kurvte unseren Torwart zur Führung.

In der 28. Minute erhöhte Lessenich auf 2:0. Wieder setzte sich der Stürmer gegen einen Verteidiger von Berg clever durch und schloss gekonnt ab.

Keine vier Minuten später markierte Marcel Müller nach einer Ecke den 2:1 Anschlusstreffer. Die Ecke wurde kurz ausgeführt und kam auf den Torschützen, der im zweiten Versuch gekonnt in die linke untere Ecke traf.

Lessenich baute dann die Führung durch einen Strafstoß nur fünf Minuten später wieder weiter aus. Das nächste Tor schoss Lessenich nach einem Fehlpass vom Keeper des SSV Walberberg. Noch vor der Halbzeit markierte der Gastgeber das 5:1 durch einen Kopfballtreffer.

Nach dem warmen Pausentee kam Walberberg viel besser ins Spiel. Sie zeigten in der 2. Halbzeit ein besseres Spiel. Sie konnten den Gegner früher stören, weil sie enger bei den Gegenspielern standen.

Kurz nach der Halbzeit hätte Jonas Montenarh fast den Anschlusstreffer geschossen, aber schoss leider nur am Tor vorbei. In der 54. Minute konnte er dann doch nach einem Abpraller vom Torwart aus kurzer Distanz sein Tor erzielen.

Auf beiden Seiten gab es nun gute Torchancen und Lessenich erzwang in der 72. Minute das sechste Tor, was ein Kopfballtreffer war.

In den letzten Minuten fiel auf beiden Seiten jeweils noch ein Tor. In der letzten Minute setzte sich Moritz Wilhelm über die linke Außenbahn durch, drang in den Strafraum ein und verkürzte auf 6:3. Direkt nach dem Wiederanstoß konnte der Gastgeber den 7:3 Endstand erzielen mit einem satten Schuss vom Mittelpunkt.

SPIELANKÜNDIGUNGEN

Bis zur Winterpause (20.11.2017-17.12.2017)

Mannschaft Datum   Anstoß W.    Gegner        Ort
 
F1-Jugend 25.11.17 12:00  MS  SSV Bornheim  Bornheim
 
E2-Jugend 25.11.17 13:00  MS  TV Rheindorf  Rheindorf
 
E1-Jugend 25.11.17 13:00  MS  SV Vorgebirge Waldorf
 
C-Mädchen 25.11.17 14:00  MS  TuS Birk      Heim
 
D-Jugend  25.11.17 14:15  MS  RW Lessenich  Lessenich
 
C-Jugend  25.11.17 15:40  MS  G. Impekoven  Oedokven
 
A-Jugend  25.11.17 17:15  MS  BSV Roleber   Roleber
 
F2-Jugend 02.12.17 12:00  MS  SV Vorgebirge Heim
 
E2-Jugend 02.12.17 12:00  MS  Hertha Bonn   Heim
 
E1-Jugend 02.12.17 13:00  MS  V. - Heidgen  Heim
 
D-Jugend  02.12.17 13:00  MS  FC Pech 3     Heim
 
C-Jugend  02.12.17 14:15  MS  V. - Heidgen  Heim
 
B-Jugend  02.12.17 15:40  MS  Witterschlick Heim
 
A-Jugend  02.12.17 17:15  MS  Fortuna Bonn  Heim
 
C-Mädchen 03.12.17 11:00  MS  Hennef/Rott   Heim
 
C-Jugend  09.12.17 14:15  MS  TuS Roisdorf  Heim
 
C-Mädchen 09.12.17 15:45  MS  Oberkassler   Oberkassel
 
A-Jugend  09.12.17 17:15  MS  RW Lessenich  Heim
 
C-Jugend  16.12.17 14:15  MS  JSG Beuel 2   Bonn Beuel
 
B-Mädchen 16.12.17 14:15  MS  Olympia Köln  Heim
 
A-Jugend  16.12.17 17:15  MS  JSG Beuel     Bonn Beuel
 
C-Mädchen 17.12.17 11:00  MS  Rheinbach     Heim


Legende:

W.= Wettbewerb
MS= Meisterschaft

Kreisliga B | 13. Spieltag 

SSV Walberberg – SV Beuel 06 2 3:5 (0:3)

 

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende im Gastspiel beim SV Vorgebirge empfing man an diesem Wochenende den starken Aufsteiger SV Beuel 06 2 von der anderen Rheinseite.

 
Die Gäste, mit bis Dato 24 Punkten auf Platz 4 konnte man ohne weiteres zu der Spitzengruppe der Liga zählen.

 
Das Spiel begann für unsere Mannschaft gut, und wir konnten uns binnen weniger Minuten zwei, drei gute Möglichkeiten herausspielen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren.

 
In der 13. Minute wurde ein langer Ball in Richtung des Stürmers der Gäste gespielt, der gute 1,57 Meter im Abseits stand.

 
Zur Verwunderung aller blieb der Pfiff aus, und im 1 gegen 1 konnte Lucas Eger das 0:1 nicht mehr verhindern.

 
Nach diesem unglücklichen Gegentor versuchten wir weiter, vorne zum Erfolg zu kommen.

 
Trotz einiger Möglichkeiten blieb uns der Ausgleich jedoch verwehrt.

 
Auf der anderen Seite konnten wir Beueler Chancen ebenso verhindern.

 
In der 30. Minute ein ähnliches Bild wie beim 0:1, nur dass man die 1,57 Meter nun auf gut und gerne 2,01 Meter erhöhen konnte.
Wieder blieb der Pfiff aus, 0:2!

 
Von diesem Nackenschlag konnten wir uns in der ersten Hälfte nicht mehr erholen.

 
Unglücklicherweise fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Gestocher im Strafraum das 0:3 für die Gäste.

 
Mit diesem Resultat ging es in die Kabine.

 
Man war sich bewusst, dass man durch zwei irreguläre- und ein absolut vermeidbares Gegentor mit 0:3 zurück liegt und es definitiv noch möglich ist, das Spiel in positive Bahnen zu lenken.

 
8 Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte sich Michael Kürten bei seinem „Comeback“ direkt in die Torschützenliste eintragen, und traf zum 1:3 (53′).

 
Leider fiel quasi direkt im Gegenzug das 1:4 (54′).

 
Unsere Mannschaft zeigte dennoch Moral und Julian Diermann konnte mit seinem 12. Saisontreffer den Anschlusstreffer zum 2:4 erzielen (56′).

 
Zehn Minuten später war es wieder Julian Diermann, der auf 3:4 verkürzen konnte.
Diermann, heute im Gegensatz zur Vorwoche ungeschminkt, er war am Vortag (11.11.) vermutlich als Panda unterwegs, konnte seine Ambitionen im Kampf um die Torjögerkanone weiter untermauern.

 
Da wir nun den Anschluss wieder hergestellt hatten, schien der Punkt wieder in greifbare Nähe gerückt zu sein.

 
Nach einigen Angriffsbemühungen wurden wir in der 73. Minute ausgekontert, und Beuel konnte das 3:5 erzielen.

 
Doch unsere Mannschaft steckte nicht auf und versuchte weiterhin, den Punkt in Berch zu behalten.

 
Dies gelang jedoch nicht, und somit nimmt der SV Beuel 2 3 Punkte mit ins Rechtsrheinische, und steht nun auf Platz 3.

 
Um es heute mit einem Zitat von Ex-Bayern Profi Jürgen Wegmann zu sagen:

 
„Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu!“

 
Kommendes Wochenende ist aufgrund von Toten Sonntag Spielfrei.

 
Am 03.12.2017 reisen wir zum Auswärtsspiel nach Dünstekoven, ehe wir am 10.12.2017 das Fußballjahr 2017 mit einem Heimspiel gegen Polonia Bonn beenden.

 

 

Den FuPa Spielbericht findet ihr hier

 

https://www.fupa.net/spielberichte/ssv-walberberg-1930-sv-beuel-06-5302146.html

Kreisliga D | 13. Spieltag 

SSV Walberberg 2 – SC Widdig 1922 e.V. 2:3 (1:2)

Nach dem Derby gegen den SV Vorgebirge 3 war nun der SC Widdig zu Gast in Walberberg.

Zu Beginn des Spiels war der SSV die spielbestimmende Mannschaft, sie spielten sehr konzentriert und standen kompakt. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Hinten ließen sie nichts anbrennen und konnten in der 12. Minute durch einen direkten verwandelten Freistoß in Führung gehen. Der Freistoß aus halblinker Position, geschossen von Alexander Schenk, wurde immer länger und länger und schlug in die rechte untere Ecke ein.

Erst nach einer halben Stunde kam Widdig auch ins Spiel und drehte die Partie innerhalb kürzester Zeit.

Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe.

Zur Halbzeit stand es 1:2 für den Gegner.

Nach der Halbzeit kam Walberberg schwungvoller aus der Pause. Wie auch schon in der ersten Halbzeit standen sie weiterhin kompakt und spielten konzentriert. Es wurden sich einige Tormöglichkeiten erarbeitet, die leider nicht genutzt wurden. Der Druck wurde erhöht und so konnten sie erst spät in der 83. Minute den verdienten Ausgleich erzwingen. Der Ausgleich fiel durch Sven Engels.

Doch in der 86. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter gegen Walberberg. Widdig ging wieder in Führung.

Walberberg war geschockt und warf nochmal alles nach vorne, aber schaffte leider nicht mehr den Ausgleich. In einer auf Augenhöhe umkämpfenden Partie wäre das Unentschieden sicherlich verdient gewesen, dennoch verließ der SSV den Platz als Verlierer.