17. SPIELTAG I Spielbericht I Zweite

1. FC Hardtberg III 2:1 SSV Walberberg II

Am heutigen Sonntag ging es für unsere Zweite Mannschaft in die ehemalige Hauptstadt, um sich mit der Dritten vom 1. FC Hardtberg zu messen.
Das Spiel konnte getrost Topspiel genannt werden, so reiste mit unserer Mannschaft der Tabellenvierte zum Ligaprimus.

Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr hektisch.
Die Spielidee der Gastgeber war recht schnell erkannt: Hohe, lange Bälle auf den großgewachsenen Mittelstürmer, der die Bälle gut verlängerte oder festmachte.
Dies konnte unsere Mannschaft in den ersten gut 20 Minuten jedoch nicht gut verteidigen, da die Zweikampfbereitschaft noch nicht stimmte.
Somit gingen die Gastgeber nicht ganz unverdient mit 1:0 in Führung. Dies gelang durch einen sicher verwandelten Elfmeters.
Unsere Mannschaft versuchte nach dem Gegentreffer das eigene Spiel aufzuziehen, und sich nicht von den langen Bällen der Gastgeber anstecken zu lassen.
Dies gelang jedoch nur teilweise. Dennoch gelang der Ausgleich. Nach einem gut getrieben Eckball köpfte Sven Engels sicher ein.
Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabine.

Die Zweite Hälfte bestimmte unsere Mannschaft dann in den ersten Minuten. Man setzte die Gastgeber früh unter Druck und konnte einige Ballgewinne erzwingen.
Zudem kreierte man einige Chancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten.
Hardtberg kam immer wieder durch ihre großgewachsene Offensive zu gefährlichen Aktionen vor unserem Tor, die jedoch ebenfalls nicht vom Erfolg gekrönt waren.
Die größte Möglichkeit gab es dann für Hardtberg nach einem Handelfmeter. Dieser ging jedoch über das Tor.
Dennoch war unsere Mannschaft gefühlt näher an der Führung als die Bonner.
Doch es kam anders. Kurz vor Ende bekamen die Gastgeber einen Freistoß im Halbfeld, der perfekt in den Winkel flog.
Unsere Mannschaft warf noch einmal alles nach vorne, doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

Somit verlor unsere Zweite Mannschaft das Topspiel beim Tabellenführer aus Hardtberg extrem unglücklich mit 2:1.
Nächste Woche empfängt man den SC Volmershoven-Heidgen III und möchte wieder Punkten.

Spieltag | Spielbericht | Zweite

SSV Walberberg II – Arriba Perú (3:1) 3:2

Zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr 2019 empfing man auf eigenem Platz Arriba Perú. Das Hinspiel gewannen die Gäste knapp mit 4:3. In diesem Spiel verletzte sich der SSV Keeper Henri Griebel schwer.

Nach einer langen, harten und intensiven Vorbereitung mit vielen Testspielen unteranderem zwei Siegen gegen Schwadorf und Wissersheim und einer Niederlage gegen Hersel freuten sich die Jungs vom SSV und die Zuschauer endlich wieder auf ein Pflichtspiel bei herrlichem Fußballwetter.

In der 6. Minute erzielte Tobias Ciezki die frühe 1:0 Führung. Die Vorlage steuerte Sven Engels bei, der den Ball von der rechten Seite perfekt in den Fuß von Tobias Ciezki spielte und dieser dann nur noch den Ball ins Tor schießen musste.

Dreizehn Minuten später kassierte der SSV den Ausgleich.

Die erneute Führung brachte in der 28. Minute Nils Müller. Er nutzte einen Abpraller des gegnerischen Torwarts aus und konnte aus wenigen Metern einschieben.

Das 3:1 fiel dann sechs Minuten später durch einen direkten Freistoß von Florian Klein aus einer Entfernung von rund 30 Metern von der linken Seite.

Zur Halbzeit stand es somit 3:1 für unsere zweite Mannschaft.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig. Weiterhin wurden die Zweikämpfe hart geführt und es gab viele Unterbrechung, aufgrund von Fouls. Während das Heimteam auf Konter lauerte, versuchten die Gegner zu einem Tor zu gelangen.

Chancen gab es auf beiden Seiten. Doch beim SSV kam der letzte entscheidende Pass nicht an und somit verpasste man es frühzeitig den Sack zu zumachen.

Der 3:2 Anschlusstreffer für Arriba glückte erst spät nämlich in der 83. Minute.

Danach gab es noch einen Platzverweis für Arriba Perú.

Kurz vor Spielende hatte man großes Glück als das gegnerische Team, nach einem direkten Freistoß nur die Latte traf.

Am Ende wurde es nochmal sehr spannend und eng, aber die ersten drei Punkte im neuen Jahr behielt man in Berch. Die oberen Plätze bleiben auch weiterhin hart umkämpft, denn die Plätze eins und fünf trennen nur drei Punkte. Mit 27 Punkten ist man mit Vorgebirge und RW Beuel punktgleich und steht zur Zeit auf dem 4. Tabellenplatz.

Im nächsten Spiel trifft man dann mit der dritten Mannschaft vom 1.FC Hardtberg auf den aktuellen Tabellenersten. Erst nach Karneval steigt das Spitzenspiel am Brüser Berg.

16. SPIELTAG I Spielbericht I Zweite

SSV Walberberg II 3:2 SC Widdig II

Im letzten Spiel des Jahres war die zweite Mannschaft vom SC Widdig zu Gast in Walberberg. Nach dem letzten Spiel, was man gegen den Tabellenletzen mit 4:1 gewinnen konnte, traf man nun auf den Tabellenvorletzten. Der SSV wollte das erste Hinrundespiel für sich entscheiden und damit das Jahr erfolgreich mit einem Sieg abschließen. Das Hinspiel gewann Walberberg 0:3. Das einzigste Spiel ohne Gegentor. Trotz der Tabellenkonstellation durfte man den Gegner auf keinen Fall auf die leichte Schippe nehmen.

Das Spiel fand trotz des Schneefalls statt, denn der Platz war einigermaßen bespielbar.

Die erste Halbzeit blieb allerdings torlos.

In der Halbzeitpause wärmten sich beide Mannschaften erstmal in den Kabinen auf.

Nach zehn gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit geriet der SSV mit 0:1 in Rückstand.

Keine sechs Minuten später war es Celil Düzgün, der mit seinem ersten Saisontor den Ausgleich erzielte.

Das Unentschieden hielt allerdings nur wenige Minuten, da die Gäste in der 65. Minute wieder in Führung gingen.

Doch die SSV Akteure gaben nicht auf und drehten das Spiel innerhalb von zwei Minuten. In der spektakulären und spannenden Schlussphase war es Tobias Ciezki mit seinem insgesamt 5. Doppelpack und 14. Saisontreffer, der für den SSV doppelt traf.

Die 3:2 Führung wurde dann in den letzten Minuten souverän runter gespielt.

Somit verabschiedet sich die zweite Mannschaft mit einem 3:2 Sieg in die wohlverdiente Winterpause. Die Mannschaft bewieß im heutigen Spiel viel Moral, gab nie auf und belohnte sich durch zwei späte Tore für einen hart erkämpften Sieg.

Mit 27 Punkten überwintert man auf dem 6. Platz.

Das nächste Spiel findet dann im neuen Jahr am 24.02 gegen Arriba Perú bei uns in Walberberg statt.

15. SPIELTAG | Spielbericht | Zweite

SSV Walberberg II 4:1 Galicia Bonn

Am letzten Spieltag der Hinrunde empfing man zu Hause das Tabellenschlusslicht Galicia Bonn. Trotz der Tabellenkonstellation durfte man die Gegner keineswegs unterschätzten. Nach der letzten knappen 4:3 Niederlage gegen Arriba Perú wollte man nun die Hinrunde mit einem Sieg abschließen.

Von Anfang an war der Gastgeber wacher und konnte schon bereits in der 3. Minute zur sehr frühen 1:0 Führung treffen. Der Torschütze für den SSV war Moritz Wilhelm.

In der ersten Halbzeit blieb es nur bei der 1:0 Führung und somit ging es auch in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit kassierte der SSV in der 54. Minute den Ausgleich.

Keine fünf Minuten später stellte Sven Engels mit dem 2:1 den alten Abstand wieder her.

Erst acht Minuten vor Ende des Spiels kam die Entscheidung bei. Benjamin Janke schraubte das Ergebnis auf 3:1 hoch.

In der letzten Spielminute legte wieder einmal Sven Engels den Deckel oben drauf mit seinem Doppelpack und sein insgesamt 11. Saisontor.

Walberberg gewann das Spiel verdient mit 4:1. Mit dem Sieg schloss man die Hinrunde auf dem 6. Tabellenplatz ab in einer diesjährigen engen und starken Gruppe. Aus 15 Spielen holte der SSV von 45 möglichen 24 Punkte. Insgesamt verbucht der SSV 7 Siege, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen.

Nächste Wochenende erwartet Berg die Zweitvertretung vom SC Widdig ebenfalls zu Hause zum Rückrundeauftakt und auch zum letzten Spiel des Jahres. Das Hinspiel gewann man souverän mit 0:3. Das einzige Spiel ohne Gegentor. Nach dem nächsten Spiel geht es dann in eine längere Winterpause.

14. SPIELTAG | Spielbericht | Zweite

Arriba Perú 4:3 SSV Walberberg II

Am ersten Advent Wochenende war unsere zweite Mannschaft zu Gast bei Arriba Perú.

Wir die auswärtsstärkste Mannschaft mit 13 Punkten aus sechs Spielen und zuletzt zwei Auswärtssiegen gegen Buschdorf und Rheindorf fuhren deshalb sehr selbstbewusst zum heutigen Gegner.

Auf dem Hartplatz in Bonn Tannenbusch taten sich die SSV Akteure in der ersten Halbzeit lange sehr schwer.

Nach einer halben Stunde geriet der SSV mit 1:0 in Rückstand.

Die Gegner erhöhten noch vor der Halbzeit auf 2:0.

Somit ging es dann auch in die Halbzeitpause. In der ersten Halbzeit gelang Walberberg nach vorne kaum was. Die Bälle wurden meistens lang nach vorne geschlagen, die der gegnerische Torhüter dankbar aufnehmen konnte.

Nach der Halbzeitpause war der SSV nun engagierter und zielstrebiger zum gegnerischen Tor unterwegs.

Sven Engels konnte nach sechzig gespielten Minuten auf 2:1 verkürzen.

Arriba Perú traf keine drei Minuten später zum 3:1 und stellte somit den alten Abstand wieder her.

In der 70. Minute war es dann wieder Sven Engels, der für Walberberg das Tor traf.

Große Schreckminuten erlebten Zuschauer und Spieler als sich SSV Torhüter Henri Griebel beim Herauskommen schwer verletzte und vom RTW abgeholt werden musste. Die ganze Mannschaft wünscht dir gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Nach der längeren Verletzungsunterbrechung wurde das Spiel wieder fortgesetzt.

Kurz vor Spielende gelang es den Gastgebern das 4:2 zu erzielen.

In der 90. Minute schnürte Sven Engels mit einem weiteren Treffer per Kopf einen lupenreinen Hattrick. Es wurde nochmal spannend und Walberberg warf nochmal alles nach vorne. Ein Freistoß aus aussichtsreicher Position brachte leider nichts mehr ein. Und so blieb es bei der knappen Niederlage.

Insgesamt ein hoch emotionales Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Durch die Niederlage rutsche der SSV einen Platz tiefer auf den 6. Platz. Nächste Woche erwartet man Galicia Bonn zu Gast, der Tabellenletzen der Gruppe.

12. SPIELTAG | Spielbericht | Zweite

TV Rheindorf II 1:5 SSV Walberberg II

Zum Nachholspiel des 12. Spieltages ging es am Dienstag Abend für unsere zweite Mannschaft an den Rhein gegen die zweite Mannschaft vom TV Rheindorf. Die Zweitvertretung von Rheindorf belegte den 11.Tabellenplatz, wohingegen wir uns auf den 7.Tabellenplatz befanden.

Nach dem spielfreien Wochenende hatte sich der SSV das Ziel gesetzt aus den letzten vier verbleibenden Spielen mindestens noch 10 Punkte zu holen und damit gegen den genannten Gegner anzufangen.

Wir das zweit auswärtsstärkste Team fuhren so mit breiter Brust zum Spiel.

Bereits in der 5. Minute erzielte Sven Engels die 0:1 Führung für den SSV. Vorausgegangen war ein Fehler in der gegnerischen Abwehr, den der Torschütze eiskalt ausnutzte.

Der Gastgeber kam immer besser ins Spiel und schaffte fast den Ausgleich, aber traf zum Glück nur den Pfosten.

Chancen gab es auf beiden Seiten. Rheindorf schoss dann den vermeintlichen Ausgleich, der aber aufgrund einer Abeitstellung nicht zählte.

In der Folge bauten die Gäste die Führung in der 36. Minute durch den erneuten Torschützen Sven Engels aus.

Das 0:3 fiel noch kurz vor der Halbzeitpause. Tobias Ciezki köpfte den Ball ins Tor.

Somit ging es mit der 0:3 Führung für den SSV zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit schraubte Sven Engels in der 52. Minute das Ergebnis auf 0:4 hoch.

Rheindorf gelang der 1:4 Anschlusstreffer nur sechs Minuten später.

Danach rettete einmal Celil Düzgün und Sven Ludwig auf der Linie.

Mit dem 1:5 legte Tobias Ciezki dann den Deckel endgültig oben drauf. Nach einem schönen Zusammenspiel traf er in die rechte kurze Torwartecke.

Es blieb beim 1:5 Auswärtserfolg für Walberberg. Somit ist der SSV das auswärtsstärkste Team mit insgesamt 13 Punkten aus sechs Spielen. In der Gesamttabelle rutsche man auf den 5. Platz.
Am Sonntag geht es dann Auswärts weiter gegen Aribba Perú.

13. SPIELTAG Spielbericht Zweite

SSV Walberberg II 2:3 Marokkanischer Sportverein Bonn III

Am 13. Spieltag traf unsere zweite Mannschaft auf die Drittvertretung vom Marokkanischen Sportverein Bonn. Damit empfing man den Tabellendritten, der nur einen Punkt Vorsprung vor uns hatte. Also konnte man ein enges und spannendes Spiel erwarten. Mit einem Sieg hätte Walberberg am MSV vorbeiziehen können.

Durch ein Eigentor ging der SSV bereits in der 4. Minute in Führung. Nach einer Hereingabe von der linken Seite durch Stefan Krutwig war es ein Spieler vom MSV, der den Ball ins eigene Tor abfälschte.

Jedoch glichen die Gäste dann in der 10. Minute aus.

In der 20. Minute gab es für Walberberg die Gelb Rote Karte und so musste man die letzten 70. Minuten nur noch zu zehnt überstehen.

Tobias Ciezki gelang es in der 36. Minute die erneute Führung zu erzielen. Sein Schuss sprang vom Pfosten ins Tor.

Mit der 2:1 Führung im Rücken ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam es zu einem großen Aufreger als der gegnerische Torhüter unseren Stürmer umhaute und dafür keinen Platzverweis bekam. Der fällige Freistoß landete direkt in der Mauer.

In der 70. Minute kassierte dann der SSV den Ausgleich.

Fast hätte der Gastgeber wieder getroffen, aber Joker Benedikt Kipke scheiterte aus kurzer Distanz am gegnerischen Torwart.

Nach einem langen Einwurf war es dann Stefan Krutwig, der den Ball ins Tor einschob, aber der Treffer zählte nicht, weil der Schiedsrichter auf falschen Einwurf entschied. Eine klare Fehlentscheidung!

Im Gegenzug bekamen die Gäste einen Freistoß zu gesprochen auf der linken Seite. Dieser wurde direkt verwandelt und damit hatte das gegnerische Team das Spiel gedreht.

Walberberg warf nochmal alles nach vorne aber es blieb bei der knappen 2:3 Niederlage.

Insgesamt kämpfte man 70. Minuten aufopferungsvoll und am Ende musste man sich leider knapp geschlagen geben.

Nächstes Wochenende ist aufgrund von Totensonntag spielfrei.

11. SPIELTAG Spielbericht Zweite

SSV Walberberg ll 2:2 TuS Pützchen 4

Am 11. Spieltag empfing unsere zweite Mannschaft im Heimspiel die vierte Mannschaft von TuS Pützchen.

Nach dem 1:4 Auswärtserfolg letzte Woche gegen die zweite Mannschaft von Buschdorf wollte man nun auch wieder zu Hause punkten.

Mit nur zwei Punkten Vorsprung gegen den seit drei Spielen ungeschlagenen Gegner Pützchen wurde mit einem engen Spiel gerechnet.

Schon in der 8. Spielminute ging der SSV in Führung, durch das Tor von Tobias Ciezki. Nach einer Balleroberung von Christian Kürten, wurde dieser im gegnerischen Strafraum gefoult. Tobias Ciezki konnte den fälligen Strafstoß sicher verwandeln.

In der 25. Spielminute jedoch sorgte dann Pützchen für den Ausgleich. Ein Distanzschuss landete im Tor.

Der SSV blieb aber konzentriert und ging wieder in Führung. Das Tor gelang auch diesmal wieder SSV Spieler Tobias Ciezki. Nach einem schönen Pass von Moritz Wilhelm tankte sich Tobias Ciezki durch und vollstreckte eiskalt zur erneuten Führung für den SSV.

Kurz vor Ende der ersten Hälfte, schaffte Pützchen jedoch wieder den Ausgleich und sorgte somit für das Unentschieden zur Halbzeit. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete der Gegner schnell um und schloss den Konter mit dem Tor ab.

In der zweiten Halbzeit gab es nun Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams wollten das Spiel gewinnen.

Drei Standardsituationen aus guten Feldpositionen brachten Walberberg leider nichts ein.

In den letzten Minuten ging es dann auf beiden Seiten hin und her. Aber es wollte kein Tor mehr fallen und somit blieb es beim Unentschieden.

Insgesamt haben unsere Jungs bis zum Ende gekämpft. Der Siegtreffer wollte leider nicht mehr fallen. Durch das Unentschieden rutscht der SSV runter auf den fünften Tabellenplatz.

Nächste Woche ist spielfrei, da das Spiel aufgrund des 11.11 verlegt worden ist. So findet das nächste Spiel zu Hause in zwei Wochen gegen die Drittvertretung vom Marokkanischen Sportverein Bonn statt.

10. SPIELTAG Spielbericht Zweite

SV Buschdorf 02 ll 1:4 SSV Walberberg ll

Am 10. Spieltag stand das Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung vom SV Buschdorf 02 für unsere zweite Mannschaft an. Nach der 1:3 Derbypleite gegen Vorgebirge wollte man drei Punkte entführen und damit wieder unter die ersten oberen drei Plätze rutschen.

Schon in der 8. Spielminute ging der SSV in die Führung. Torschütze war Tobias Ciezki, der per Kopf traf.

In der 19. Spielminute folgte das nächste Tor für die Gäste. Nach einer Ecke konnte Rene Fütterer den Ball mit dem Kopf mustergültig in die linke Ecke einnicken.

Keine zwei Minuten später fiel das 0:3 für Walberberg. Patrick Ludwig erzielte einen sehr sehenswerten Treffer. Eine herausragende Flanke von Philipp Klein nahm unser Kapitän „Paddy“ Patrick Ludwig per Direktannahme und netze den Ball unhaltbar ins Tor.

Das Spiel schien nun zum Selbstläufer zu werden, aber durch den 1:3 Anschlusstreffer kam auch Buschdorf wieder ins Spiel. Man war nun gewarnt sich keine unnötigen Ballverluste zu leisten und keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren.

Insgesamt verlief die erste Halbzeit sehr gut für unsere Jungs und man hätte durchaus schon höher führen können und das Spiel damit frühzeitig entscheiden können, aber es ging nur mit dem 1:3 für Walberberg in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit wollte der SSV das vierte Tor erzielen und damit den Sack zumachen.

Als Sven Engels eingewechselt wurde, schoss er nach wenigen Minuten das 1:4 für den SSV. Der Joker lief im entscheidenden Moment los, bekam den Ball perfekt in den Lauf gespielt und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance.

Damit war die Entscheidung gefallen. Das Spiel wurde dann noch in den letzten Minuten hektischer, da der Schiedsrichter keine klare Linie zeigte und kaum einschritt.

Es blieb somit beim ungefährdeten Auswärtssieg und mit drei Punkten mehr auf dem Konto rutsche der SSV hoch auf den 3. Rang.

Am nächsten Sonntag heißt es dann wieder kämpfen für drei Punkte und dann geht es für unsere zweite Mannschaft gegen TuS Pützchen lV.

9. SPIELTAG SPIELBERICHT Zweite

SSV Walberberg 2 – SV Vorgebirge lll 3:1 (2:1)

Am 9. Spieltag stand für unsere zweite Mannschaft das Derby gegen die Drittvertretung vom SV Vorgebirge auf dem Programm.

Der Tabellenzweite empfing den Tabellenfünften.

Schon in der ersten Spielminute sorgte ein Ballverlust an der eigenen Strafraumkante für die frühe Führung der Gäste. Sie eroberten den Ball und standen frei vor dem Tor, um die frühe Führung zu erzielen.

In der Folge musste man keine fünf Spielminuten das 0:2 hinnehmen.

Der Gastgeber war somit angedockt und brauchte lange um ins Spiel zu kommen. Die hohen Bälle, die in die generische Hälfte gespielt wurden, kamen meistens wieder postwendend zurück.

Dank der guten Paraden unseres Torhüters blieben wir im Spiel und lagen nicht noch höher zurück.

Erst vier Minuten vor Ende der ersten Halbzeit gelang es Walberberg das 1:2 zu erzielen, durch Alexander Schenk. Eine schön herausgespielte Freistoßvariante führte zum 1:2 Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit blieb es lange bei diesem Zwischenstand, bis kurz vor Ende Vorgebirge das entscheidende 1:3 erzielte.

Der Ausgleich wollte leider nicht fallen, da der Gastgeber kein passendes Spielmittel fand, um den Gegner auszuspielen. Oft wurde zu unkompliziert gespielt, statt die einfachen Bälle zu spielen.

In der Nachspielzeit sah ein Spieler des SV Vorgebirges noch die rote Karte, da er einen unserer Spieler beleidigte.

So blieb es bei der 1:3 Derby Niederlage gegen Vorgebirge. Somit war auch die Heimspiel Siegesserie von drei ungeschlagenen Spielen beendet. Durch die Niederlage rutschte man auf den 5. Platz ab.

Nächste Woche geht es dann Auswärts zum SV Buschdorf 02 ll für unsere 2. Mannschaft, wo man drei Punkte entführen möchte.